© Xiaomi

Produkte

Was Xiaomi als Nächstes nach Österreich bringen wird

Andrzej Gladki ist der stellvertretende Xiaomi-Geschäftsführer für die Region Nordosteuropa und somit auch zuständig für Österreich.

Vor einigen Wochen hat Xiaomi neue Smartphones und zahlreiche andere Neuheiten nach Österreich gebracht. Außerdem hat der chinesische Technologiekonzern seinen Store in der SCS bei Wien neu eröffnet.

Wir haben das zum Anlass genommen, um bei Xiaomi nachzufragen, welche Produkte als Nächstes nach Europa und Österreich kommen werden, wann mit einem Xiaomi-Elektroauto zu rechnen ist und auf welche Funktionen bei Smartphones man sich künftig einstellen darf.

Andrzej Gladki, der stellvertretende Xiaomi-Geschäftsführer für die Region Nordosteuropa und in dem globalen Konzern somit auch zuständig für Österreich im futurezone-Interview.

Andrzej Gladki, der stellvertretende Xiaomi-Geschäftsführer für die Region Nordosteuropa

futurezone: Xiaomi arbeitet an einem eigenen Elektroauto. Wird das E-Auto auch nach Europa kommen – und vor allem wann?
Andrzej Gladki: Das Thema Elektroauto ist ein Herzensprojekt unseres Gründers Lei Jun – daher ist er persönlich auch CEO dieses eigens gegründeten Unternehmens. Wir planen den Start der Produktion der E-Autos für das erste Halbjahr 2024.

Wann wird es ein faltbares Smartphone von Xiaomi geben? Oder wurden die dahingehenden Pläne bereits verworfen?
Wir haben unser erstes faltbares Smartphone, das Mi MIX FOLD, auf dem chinesischen Markt eingeführt und hoffen, dass wir diese innovative Produkterfahrung in Zukunft auch nach Europa bringen zu können.

120 Watt Charging, 108 MP Kameras - Xiaomi ist bekannt für Superlative wenn es um die Spezifikationen von Smartphones geht: Auf welche neuen Superlative darf man sich in Zukunft einstellen?
Bei unseren Smartphones achten wir besonders auf die sogenannten "ABCD"-Spezifikationen: Audio, Batterie, Kamera und Display. Das sind auch jene Bereiche, auf die unsere Kunden den meisten Wert legen. Wir streben kontinuierlich danach die Grenzen der technischen Innovationen zu erweitern und unsere Produkte sind der erfolgreiche Beweis dafür. Auch zukünftig werden wir diese Strategie weiterverfolgen und innovative Produkte mit branchenführenden Technologien auf den Markt bringen. 

"Als nächsten Schritt werden wir TV-Geräte in Österreich anbieten."

Andrzej Gladki, stellvertretender Xiaomi-Geschäftsführer für die Region Nordosteuropa

Stichwort Huawei, USA, Android-Bann und Google-Apps: Wie wappnet sich Xiaomi vor einem solchen Szenario?
Ich möchte hier auf einen Blog-Artikel verweisen, der hier zu finden ist.

Wird Xiaomi in Zukunft auch seine eigenen Chips entwickeln und produzieren?
Wir haben in diesem Jahr unseren ersten selbst entwickelten Bildsignalprozessor, den Surge C1-Prozessor, vorgestellt. Er ist ein bahnbrechendes Ergebnis unserer 7-jährigen Forschungsarbeit, die mit dem Projekt Surge S1 begann. Der Surge C1 ist unser erster Schritt in ein neues Jahrzehnt der Prozessorentwicklung und setzt einen Meilenstein in der Bildverarbeitung. Dieser Erfolg ermöglicht es uns, ehrgeizige technologische Durchbrüche anzustreben und deshalb schließen wir die Möglichkeit neuer Versuche in der Zukunft nicht völlig aus.

Abgesehen von Smartphones, welche Xiaomi-Produkte verkaufen sich in Europa besonders gut?
In Europa ist neben den Smartphones besonders die Nachfrage an Ecosystem-Produkten sehr hoch. Die Top 4 der Xiaomi-Produkt abseits des Smartphones in Europa sind der Scooter, die Wearables - hier vor allem das Mi Band - der Roboterstaubsauger und der Luftreiniger
.

Welche Produkte oder Geräte wird Xiaomi in Zukunft noch nach Europa und Österreich bringen?
Wir zählen weltweit bereits zu den 5 größten TV-Lieferanten. Daher werden wir als nächsten Schritt, TV-Geräte auch in Europa und somit Österreich anbieten. Wir wollen
das Smart-TV-Erlebnis der nächsten Generation auf die europäischen Märkte bringen.

Xiaomi hat gerade seinen Store im Westfield Shopping City Süd bei Wien neueröffnet. Gibt es Pläne für weitere Xiaomi Stores in Österreich?
Für 2022 planen wir eine Expansion in mehrere österreichische Städte. Im Moment evaluieren wir 2 neue Standorte, dabei fokussieren wir uns nicht nur auf Einkaufszentren, sondern berücksichtigen auch innerstädtische Standorte.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare