New iPhone 12 goes on sale in China

© EPA / WU HONG

Produkte

iPhone 13 soll Fingerprint-Sensor bekommen

iPhone-User, die sich nie 100-prozentig mit der Gesichtserkennung FaceID anfreunden konnten, könnten beim iPhone 13 erhört werden. Medienberichten zufolge will Apple das Entsperren des iPhones mittels Fingerabdruck nämlich wieder einführen. Da der Homebutton aufgrund des praktisch randlosen Displays weggefallen ist, muss eine neue Lösung her.

TouchID unter Display

Einem Bericht von Bloomberg zufolge will Apple die Technologie wie einige andere asiatische Hersteller unter dem Display verstecken. Gerüchte diesbezüglich gibt es spätestens seit dem iPhone X, bei dem Apple den Homebutton und somit auch TouchID erstmals opferte. Angeblich war der US-Konzern mit der technischen Ausgereiftheit der Lösung bislang nicht zufrieden und sah auch keinen besonderen Grund, die Fingerprint-Technologie weiter zu verfolgen.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundene Maskenpflicht könnte Apple nun zum Umdenken verleitet haben. Denn fast ein Jahr nach Ausbruch der Seuche bleibt die Gesichtserkennung relativ nutzlos, wenn man mit dem iPhone und getragener Maske unterwegs ist. Mit dem Fingerprint-Sensor könnte Apple das Problem elegant aus der Welt schaffen, ohne Abstriche beim Display machen zu müssen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare