Polestar 3

Polestar 3 

© Polestar

Produkte

Polestar 3: So sieht das kommende Elektro-SUV aus

Der schwedische Hersteller konnte mit seinem ersten Elektroauto - dem Polestar 2 - bereits einige Erfolge verzeichnen. Nach der elektrischen Mittelklasse-Limousine wird Polestar nun ein Elektro-SUV auf den Markt bringen.

Einen ersten Vorgeschmack auf den Polestar 3 lieferte bereits die Ankündigung im Dezember 2021. Damals wurde das kommende Elektroauto allerdings nur mit einer Tarnfolie gezeigt. Nun hat das Unternehmen ein erstes Foto sowie ein Video veröffentlicht, die den Polestar 3 ohne Camouflage zeigen.

Demnach wirkt das Elektro-SUV recht kompakt und nicht allzu bullig. Das Design orientiert sich an der Linienführung des Polestar 2 und kombiniert den klassischen Volvo-Look mit futuristischen Elementen. Auffallend sind vor allem die Frontleuchten, die - ähnlich wie bei Volvo-Modellen - an den Hammer von Thor erinnern sollen.

Erste Bilder zeigen den Polestar 3

Technische Details: Reichweite und Rechner

Neben dem ersten echten Foto des Polestar 3 hat das Joint-Venture-Unternehmen von Volvo Cars und der Geely Holding noch einige Details zum kommenden Elektro-SUV verraten. Wie schon der Polestar 2 wird auch Infotainmentsystem des Elektro-SUV auf Android aufbauen, was im futurezone-Test für Begeisterung gesorgt hatte.

Zum Launch ist Polestar 3 mit einem Dual-Motor-Antrieb und einer Batterie ausgestattet, die eine Reichweite von mehr als 600 Kilometer nach WLTP-Standard ermöglichen soll. Es ist damit zu rechnen, dass zu einem späteren Zeitpunkt noch weitere Motor-Varianten des Polestar 3 angeboten werden.

In einer Aussendung des Unternehmens ist von Lidar-Sensoren von Luminar und einem leistungsstarken Nvidia-Rechner die Rede. Abgesehen davon liegen zum Polestar 3 noch keine weiteren technischen Details vor.

Präsentation, Produktionsstart und Preis

Außerdem hat das Unternehmen die offizielle Präsentation des Polestar 3 für Oktober diesen Jahres angekündigt. Zeitgleich werde man die ersten Bestellungen für das Elektro-SUV entgegennehmen, heißt es.

Erste Auslieferungen wird es erst im kommenden Jahr geben. Denn der Produktionsstart ist für Anfang 2023 geplant, produziert wird der Polestar 3 in China und in den Vereinigten Staaten. Angaben zum Preis gibt es noch nicht. Die Rede ist allerdings von etwas weniger als 60.000 Euro.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare