© Screenshot

Produkte
01/07/2020

So soll das günstige iPhone 9 aussehen

Noch im Frühjahr soll Apple den Nachfolger des iPhone SE präsentieren. Es soll vergleichsweise klein und günstig werden.

Stimmen die Gerüchte, wird Apple noch in der ersten Jahreshälfte ein vergleichsweise günstiges iPhone vorstellen. Es soll das Nachfolgemodell des populären iPhone SE werden, das bereits 2016 präsentiert wurde. Das kommende iPhone werde dementsprechend iPhone SE 2 oder iPhone 9 heißen.

Der bekannte und zumeist zuverlässige Leaker OnLeaks hat gemeinsam mit dem Tech-Blog iGeeks Renderbilder erstellt, die das Design des iPhone 9 zeigen sollen. Demnach erinnert die Vorderseite des kommenden Apple-Smartphones stark an das iPhone 8: Notch, also die Einkerbung für Sensoren und Selfie-Kamera, gibt es nicht. Stattdessen ist der Bildschirm von einem relativ breiten Rahmen eingefasst.

Laut dem Leak soll die Bildschirmdiagonale des LC-Displays 4,7 Zoll betragen. Gemessen an der Konkurrenz fällt das iPhone 9 damit vergleichsweise klein aus. Die Maße betragen geleakten Informationen zufolge 138,5 x 67,4 x 7,8 Millimeter.

Entsperrt werden kann das Gerät mittels Fingerabdruckscanner Touch ID. Im Inneren soll ein A13-Bionic-Prozessor werken. Darüber hinaus soll es sich kabellos laden lassen.

Kamera und Preis

Die Rückseite des iPhone 9 sieht dem aktuellen iPhone Xr sehr ähnlich. Dort befindet sich eine einzelne Kameralinse, zu der es noch keine Angaben gibt.

Ebenso gibt es noch keine Informationen zum Preis des iPhone 9. Es ist jedoch davon auszugehen, dass es wesentlich günstiger zu haben sein wird, als alle anderen aktuellen iPhones.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.