© Tesla

Produkte

Tesla bringt verbesserte Version seines Solarzellen-Dachs

Tesla wird neue Solardachschindeln mit höherer Leistung und Speichereffizienz anbieten, wie aus einem Bericht von Electrek hervorgeht. PV-Schindel SR72T1 soll die bessere Version heißen und 71,67 Watt erreichen. Zum Vergleich: Die bisherigen Solardachschindeln SR60T1 bieten eine Maximalleistung von 58,5 Watt.

Das ist eine 22-prozentige Steigerung bei gleicher Größe. Diese Werte wurden mit einer Bestrahlungsstärke von 1.000 Watt pro Quadratmeter und einer Zelltemperatur von 25 Grad Celsius gemessen.

Hier Teslas Datenblatt für die PV-Schindel SR72T1

Dem Datenblatt zufolge, wird eine Photovoltaik-Kachel eine Größe von 43 x 114 cm aufweisen. Pro Quadratmeter wird sie 15 Kilogramm wiegen. Außerdem soll Tesla die neuen Solarziegeln auch auf bestehenden Dächern installieren können.

Grüner Strom für Zuhause und auf Rädern

Mit dem Strom, der durch das Dach erzeugt wird, kann etwa das Elektroauto und der zugehörige Wandakku Tesla Powerwall geladen werden. Der multifunktionale Dachbezug ist bisher in unterschiedlichen Designs erhältlich gewesen und wird ausschließlich an Teslas Stromspeicher angeschlossen. Auf Schornsteine oder Dachfester muss nicht verzichtet werden, da die Module nicht auf dem gesamten Dach befestigt werden müssen.

Wann die neuen Solarschindeln erhältlich sein werden und ob sie teurer sind, ist noch nicht bekannt. In Österreich ist bisher keine Version des Tesla-Solardachs verfügbar. Auf der Website kann man sich lediglich für Updates zur Verfügbarkeit anmelden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare