© Deleted - 3576769

Produkte

Weniger Reichweite: Tesla verärgert Kunden mit Software-Update

Viele Besitzer älterer Tesla Model S- und Model X-Fahrzeuge geben an, dass ihre Reichweite nach einem kürzlich durchgeführten Software-Update erheblich gesunken ist. Wie Electrek berichtet, meldeten sich in den vergangen Wochen zahlreiche betroffene Kunden. 

Demnach trat das Problem nach der Aktualisierung auf die Software-Updates 2019.16.1 und .2 von Tesla auf. Betroffen sind Fahrzeuge der Model-S- und X-Serie mit 85kWh-Akkus, die 2016 aus dem Programm genommen wurden. Das Update soll laut Tesla die Lebensdauer der Akkus erhöhen.

Besonders hart hat es laut Electrek David Rasmussen getroffen, der ein Model S fährt. Er berichtet: “Mein 2014er Modell S 85 hatte bis zum 13. Mai eine Reichweite von 247 Meilen. Nach dem nächsten Update sank die Reichweite auf 217 Meilen. Dies ist ein Rückgang von 11% in 5 Wochen.”

“Normale Abnutzung”

Als er sich mit dem Problem bei der lokalen Tesla-Werkstatt meldete, sagte man ihm lediglich, dass dies die normale Abnutzung der Batterie sei. 

Tesla gestand gegenüber Electrek ein, dass die gesunkene Reichweite eine Auswirkung des Software-Updates ist. Von dem Verlust betroffen seien aber nur “ein kleiner Prozentsatz” der Besitzer. Man würde aber daran arbeiten, die negativen Auswirkungen des Updates für die entsprechenden Fahrer zu minimieren. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare