© Tesla

Produkte
06/19/2019

Tesla veröffentlicht „Arcade“-App mit Mario-Kart-Klon

Wer ein Tesla-Fahrzeug besitzt, kann künftig auf dem Touchscreen aktuelle Videospiele ausführen.

Tesla hat am Dienstag seine „Arcade“-App per Update ausgeliefert. Die App, über die künftig Videospiele auf dem Tesla-Computer ausgeführt werden können, wurde bereits vergangene Woche auf der E3 in Los Angeles angekündigt. Als ersten Titel liefert man das Rennspiel „Beach Buggy Racing 2“ aus, das bereits im Vorjahr für PlayStation 4, Android und iOS veröffentlicht wurde. Im Rahmen der E3-Präsentation demonstrierte man auch das Jump’n’Run „Cuphead“, das aber vorerst nicht verfügbar ist.

Der freche Mario-Kart-Klon macht aber im Tesla deutlich mehr Sinn. Der Fahrer steuert das virtuelle Gefährt mit seinem Lenkrad, Bremse und Gaspedal – aus Sicherheitsgründen aber nur im geparkten Zustand. Tesla hofft unter anderem, dass sich Tesla-Fahrer beim Laden des Elektroautos mit den Spielen die Zeit vertreiben können. Obwohl im Werbevideo zu sehen ist, wie die Reifen beim Lenken deutlich sichtbar bewegt werden, werden die weitergegebenen Lenkbewegungen gering gehalten. So soll verhindert werden, dass sich die Reifen dabei zu stark abnutzen. Das Spiel kann auch über den Touchscreen bedient werden, zudem wolle man künftig auch Controller über USB unterstützen.

Bereits im Vorjahr wurde mit „Teslatari“ ein Atari-Emulator veröffentlicht, mit dem ältere Arcade-Titel auf Tesla-Fahrzeuge gebracht wurden. Zudem gab Musk vergangene Woche bekannt, dass man die in der Videospiel-Branche häufig verwendeten Engines Unreal und Unity für den Einsatz in Tesla-Fahrzeugen portieren wolle.