WhatsApp App-Icon

WhatsApp App-Icon

© Pixabay / Webster2703

Apps

WhatsApp-Nachrichten können bald nachträglich bearbeitet werden

Bei dem Messenger-Dienst aus dem Zuckerberg-Imperium steht wieder die Einführung einer neuen Funktion an. Mit dem Feature sollen sich bereits gesendete Nachrichten im Nachhinein bearbeiten lassen.

Auf diese Weise könnten etwaige Tippfehler, Autokorrektur-Fails oder sonstige Missgeschicke nachträglich ausgebessert werden. Wie WABetaInfo schreibt, könnte die neue Bearbeitungsfunktion in einer der kommenden Beta-Versionen von WhatsApp integriert werden.

Der auf WhatsApp spezialisierte Blog konnte das neue Feature bereits ausprobieren. Demnach ist die Edit-Funktion über einen neuen Menüpunkt erreichbar, wie auf Screenshots zu sehen ist.

So soll das Edit-Feature in WhatsApp umgesetzt werden

Zahlreiche Details noch unklar

Unklar ist allerdings, ob es die Bearbeitungshistorie für alle einsehbar ist. Um mögliche Missverständnisse oder Schummeleien zu verhindern, wäre eine solche Option wünschenswert.

In diesem Zusammenhang steht ebenso noch nicht fest, wie lange WhatsApp-Nachrichten im Nachhinein bearbeitet werden können. Eine solche zeitliche Beschränkung wäre sinnvoll, um lediglich Tippfehler ausbessern zu können und um eben nicht nachträglich eine Argumentation zu verändern.

Wann das Edit-Feature für alle WhatsApp-Nutzer*innen zur Verfügung stehen wird, lässt sich noch nicht abschätzen. Normalerweise werden solche Funktionen ausgiebig in Beta-Versionen getestet, bis die Allgemeinheit darauf zugreifen kann.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare