Electric Vehicle is changing in street.

© Getty Images/iStockphoto / nrqemi/IStockphoto.com

Digital Life

Österreich: Rekord bei Neuzulassungen von Elektroautos

Im ersten Halbjahr sind in der Bundeshauptstadt 2.600 neue E-Autos zugelassen worden. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Anzahl der Neuzulassung somit verdreifacht. Österreichweit lag der Anteil der Elektroautos, die neu zugelassen wurden, erstmals über der 10-Prozent-Marke.

Österreichweit lag die Zahl der Neuzulassungen aller Pkw mit 134.396 um 19,2 Prozent über dem Vorjahreszeitraum, allerdings um 23,6 Prozent unter dem gleichen Zeitraum von 2019.

Antriebsarten bei Pkw-Neuzulassungen

Alternative Antriebe gefragter als Diesel

Die alternativen Antriebe (E-Autos, Hybrid, Gas und Wasserstoff) verzeichneten ein Plus von 168 Prozent und erreichten damit einen Anteil von 34,2 Prozent bzw. 45.926 Pkw. Das geht aus den jüngsten Daten der Statistik Austria hervor.

Bei den dieselbetriebenen Pkw nahm die Zahl der Neuzulassungen ab (minus 20,4 Prozent, Anteil bei 25,4 Prozent), bei benzinbetriebenen Pkw (plus 3,0 Prozent, Anteil bei 40,4 Prozent) ergab sich ein Plus.

Alternative Antriebe waren damit erstmals gefragter als dieselbetriebene Pkw. Der Anteil alternativer Antriebe lag 2020 bei 15,2 Prozent (15.972 Pkw) und damit bereits deutlich über der Zahl von 2019 (9.242 Pkw). Von den neu zugelassenen Elektro-Pkw gehören aber nur 16 Prozent privaten Fahrzeughalter*innen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare