FILE PHOTO: A Tesla SuperCharger station is seen in Los Angeles

© REUTERS / Lucy Nicholson

Digital Life

Tesla öffnet Supercharger-Netzwerk für Autos anderer Hersteller

Konkret soll Tesla gegenüber norwegischen Behörden angekündigt haben, sein Supercharger-Netzwerk in dem Land ab September 2022 zu öffnen, berichtet electrek.

Tesla hatte zuvor in Norwegen Förderungen für die Errichtung von Ladesäulen beantragt. Die gibt es aber nur für Anbieter, die ihre Ladeinfrastruktur frei zugänglich machen. Laut Teslarati hat der Hersteller in Schweden ähnliche Vereinbarungen getroffen.

25.000 Schnellladesäulen weltweit

Tesla betreibt weltweit mehr als 25.000 Supercharger-Schnellladesäulen in rund 2.700 Stationen. Bisher konnten sie nur von Tesla-Fahrer*innen genutzt werden.

Zuletzt wurde bekannt, dass auch Deutschland mit dem Hersteller über die Öffnung seiner Ladeinfrastruktur verhandelt.

Tesla hatte bereits in der Vergangenheit seine Bereitschaft signalisiert, seine Ladeinfrastruktur zu öffnen. Zu welchen Konditionen dies passieren könnte, ließ der Hersteller aber offen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare