© Screenshot

Digital Life

TikTok-User glauben, der Schnee in Texas sei Fake

Der US-Bundesstaat Texas wurde vergangene Woche von einem Schneesturm heimgesucht, der die Region ins Chaos stürzte. Mehr als 30 Menschen sind ums Leben gekommen, zahlreiche Häuser durch die Kälte schwer beschädigt.

Auf den Social-Media-Plattformen glauben zahlreiche Nutzer, dass das Schneechaos keinen natürlichen Ursprung hat. In Videos wollen sie zu zeigen, dass der Schnee nicht normal sei.

Um den Beweis anzutreten, versuchen sie den Schnee mittels Feuerzeug, Streichholz oder Fön zum Schmelzen zu bringen. Weil das aber nicht so funktioniert, wie sie sich das vorgestellt haben, glauben sie, dass es sich um einen Fake-Schnee handeln muss.

Die Schneeverschwörung

Für viele steht auch schon fest, wer hinter dem künstlich herbeigeführten Schneesturm steckt: Bill Gates nämlich, die US-Regierung und der neue US-Präsident Joe Biden.

Nachdem eine TikTok-Userin mit einem Feuerzeug vergeblich versucht hatte, einen Schneeball zu schmelzen, sagt sie: "An unsere Regierung und Bill Gates - danke. Danke Bill Gates, dass du uns glauben lassen willst, es sei echter Schnee". Das Video wurde mittlerweile gelöscht beziehungsweise entfernt.

Eine andere TikTok-Userin bearbeitet einen Schneeball mit einem Fön. Weil sich der Schnee nicht unmittelbar auflöst, steht auch für sie fest, dass es sich um künstlichen Schnee handeln muss.

Andere Nutzer klären auf

Nachdem es auf TikTok und anderen Social-Media-Plattformen "Fake Snow" zum Trend wurde, haben andere Nutzer Videos veröffentlicht, in denen sie erklären, wie sich Schnee verhält, wenn er mit einem Feuerzeug erhitzt wird.

Einerseits geht das Wasser durch die Hitze vom festen Aggregatzustand direkt in den gasförmigen Zustand über und löst sich quasi in Luft auf. Andererseits wird das flüssige Wasser vom festen Schnee aufgesaugt, sodass es nicht einfach zu Tropfen beginnt. Und die schwarzen Flecken auf dem Schnee entstehen durch Rückstände, die durch das Verbrennen etwas eines Streichholzes freigesetzt werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!