SpaceX's Elon Musk gives an update on the company's Mars rocket Starship in Boca Chica

© REUTERS / CALLAGHAN O'HARE

Digital Life

YouTuber konnte sich ungehindert auf SpaceX-Gelände bewegen

Im Süden von Texas baut SpaceX derzeit unter anderem die Prototypen seines Starships. Eigentlich sollte man hier hohe Sicherheitsvorkehrungen erwarten. Einem YouTuber gelang es trotzdem, sich dabei zu filmen, wie er das Gelände betritt. 

Zu sehen ist er unter anderem vor dem Prototypen SN11, der wenige Tage später bei einem Test explodierte (futurezone berichtete). 

Untersuchung eingeleitet

Das Starship ist ein von der NASA unterstütztes Projekt, das künftig Menschen und Fracht zum Mond bringen soll. Die US-Weltraumbehörde fördert die Entwicklung mit 135 Millionen US-Dollar.

Gegenüber The Verge sagte eine NASA-Sprecherin, man nehme Sicherheit sehr ernst. SpaceX habe die NASA über den Vorfall informiert und eine Untersuchung eingeleitet. SpaceX selbst erfuhr über die Federal Aviation Administration, die unter anderem für die Regulierung von Raketenstarts verantwortlich ist, von dem Video. 

Entschuldigungs-Video

Der Kanal "Loco VlogS", auf dem das Video erschien, hat bisher relativ wenige Views und Abonnenten. Betrieben wird er von Ceaser, der vor allem Videos aus seinem Alltag zeigt. Da er sich bei einer illegalen Handlung gefilmt hat, ist das Video inzwischen offline, wurde aber von einem anderen Kanal wieder hochgeladen.

Auf "Loco VlogS" ist inzwischen ein Entschuldigungsvideo verfügbar. Dort erzählt der YouTuber, er wisse zwar, dass seine Aktion illegal war, er habe aber damals nicht darüber nachgedacht. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare