Produkte
24.02.2018

Handy-Messe: Das gibt es am Mobile World Congress zu sehen

Kommende Woche findet in Barcelona die wichtigste Handy-Messe des Jahres statt. Was es dort zu sehen geben wird.

Dieses Wochenende gehen die ersten Pressekonferenzen im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona über die Bühne. Wie jedes Jahr werden zahlreiche neue Handys vorgestellt. Da Apple Messen traditionell fernbleibt, wird es wohl ausschließlich für Android-Fans Neuigkeiten zu berichten geben. Abgesehen von Handys dürfte die neue Mobilfunktechnologie 5G im Zentrum des Interesses stehen. 

Wie jedes Jahr wird auch die futurezone in Barcelona vor Ort sein und zeitnah über alle Neuerungen berichten.

Samsung

Das Highlight der Messe dürfte wohl aus Korea kommen. Samsung wird am Sonntagabend (18:00 MEZ) sein neues Spitzenmodell Galaxy S9 sowie die größere Variante S9 Plus vorstellen. 

Bereits im Vorfeld sind einige Informationen durchgesickert. Glaubt man den Gerüchten, dürften sich die optischen Unterschiede zum Vorgänger in Grenzen halten. Im Inneren will man unter anderem mit der Kamera sowie mit einer neuen 3D-Emoji-Funktion punkten, die Apples Animoji ähneln wird. Bemerkenswert dürfte auch der Preis sein, so soll das Handy in der günstigsten Variante 849 Euro kosten – 50 Euro mehr als das S8 zum Marktstart kostete.
 

Huawei

Der chinesische Konzern Huawei zählt zu den schärfsten Samsung-Konkurrenten am Android-Markt. In Sachen Neuvorstellungen dürfte sich das Unternehmen am Mobile World Congress allerdings zurückhalten. So wird lediglich ein neues Media-Pad-Tablet erwartet, eventuell auch ein neues Matebook. Ein neues Handy-Spitzenmodell dürfte es dann erst Ende März in Paris zu sehen geben. Erste Fotos des P20 sind bereits durchgesickert.

LG

LG dürfte sich beim heurigen Mobile World Congress vorwiegend dem Thema künstliche Intelligenz widmen. Darauf lassen zumindest Presseaussendungen schließen, die im Vorfeld veröffentlicht wurden. Der Konzern dürfte demnach an einer Bilderkennungstechnologie arbeiten, die Samsungs Bixby Vision ähnelt. In Sachen Hardware kann man höchstens mit einer überarbeiteten Version des V30 rechnen, das bereits vergangenes Jahr auf den Markt gekommen ist. 
 

Motorola 

Moto-Fans dürften im Rahmen der Messe in Barcelona auf ihre Kosten kommen, sofern man Gerüchten Glauben schenkt. So wird die Moto G6-Serie erwartet, konkret dürfte das G6, das G6 Play sowie das G6 Plus vorgestellt werden. Bereits im Vorfeld sind etwa Fotos vom Plus durchgesickert. In der Vergangenheit hat sich die Moto-Serie besonders im Einsteiger- und Mittelklassensegment einen Namen gemacht. Aus diesem Grund darf man auch diesmal hoffen, dass die neuen Geräte ebenfalls entsprechende Preise aufweisen werden.

Nokia

Einen Presse-Event hat auch Nokia, dessen Marke mittlerweile dem Konzern HDM Global gehört, gekündigt. Mit der Neuauflage des 3310 sorgte das Unternehmen im letzten Jahr für viel Gesprächsstoff auf dem Kongress. Einen ähnlichen Trubel sollte man sich für heuer nicht erwarten. Leaks deuten etwa auf ein neues Modell mit Googles abgespeckter Android-Variante Android Go hin. 

Darüber hinaus dürfte es mit dem Nokia 7 Plus ein Oberklasse-Modell mit „purem“ Android geben. Entsprechende Hinweise sind Mitte Februar durchgesickert. 
 

Sony

Deutlichere Änderungen in Sachen Design könnte es bei Sony geben. Nachdem sich das Aussehen der Smartphone-Reihe seit dem Z nur sporadisch verändert hat, dürfte das kommende Modell mit dieser Linie brechen. Viel ist zu dem neuen Sony-Androiden allerdings nicht durchgesickert. Die offizielle Präsentation findet am Montagfrüh statt.

Asus

Der taiwanesische Konzern Asus hat sein Presseevent ungewöhnlich spät angesetzt, erst am Dienstagabend 19:30 MEZ soll es so weit sein. Erwartet wird laut Berichten das Zenfone 5, welches optisch wohl in erster Linie mit einem „Notch“ hervorsticht, der dem iPhoneX ähnelt. Die Ausstattung des Geräts soll sich an Oberklasse-Handys der Konkurrenz orientieren.

Neben einem Display mit einer Auflösung von 2246x1080 Pixel soll das Handy mit einem Snapdragon 845 sowie einer Dual-Kamera ausgestattet sein. Neben dem hochpreisigen Spitzenmodell wird noch eine günstigere Variante sowie ein Zenfone 5 Max mit extra großem Akku erwartet.

Xiaomi

Erstmals dürfte der chinesische Smartphone-Riese Xiaomi in großem Rahmen am Mobile World Congress vertreten sein. Passend dazu könnte mit dem Mi 7 das nächste Spitzenmodell vorgestellt werden. Leaks deuten auf ein Display mit sechs Zoll Diagonale, High-End-Hardware sowie ein Always-On-OLED-Display hin. Auch eine Dual-Kamera soll bei dem Handy zum Einsatz kommen. 

Ob wir das Handy wirklich am Mobile World Congress zu sehen bekommen, ist allerdings noch nicht völlig gesichert. Manche Quellen sprechen von einer Präsentation erst nach der Messe.

FILE PHOTO: A Xiaomi logo is pictured in Mexico City

Blackberry und Alcatel

Last but not least dürfte auch die Kultmarke BlackBerry Thema am Mobile World Congress sein. Produziert werden die Geräte mittlerweile vom chinesischen Konzern TCL. Zu sehen könnte es etwa einen Nachfolger des Blackberry Priv mit gebogenem Screen geben. Auch ein Handy mit physischer Tastatur wäre denkbar, letztes Jahr wurde hier das KeyOne vorgestellt. Mehr Details zu den Neuvorstellungen der Kultmarke sind bislang allerdings noch nicht durchgesickert. 

Ebenfalls zu TCL gehört die aus der Vergangenheit bekannte Marke Alcatel. Im Rahmen der CES wurden mit dem alcatel5, dem 3v sowie dem 1x drei neue Handys präsentiert. Es ist davon auszugehen, dass es zumindest diese Modelle auch auf dem Mobile World Congress zu sehen geben wird.