© Huawei

Produkte
04/30/2020

Neues Huawei-Phone geleakt: Es kommt mit Google-Apps

Um das Huawei P Smart 2020 mit Google-Diensten ausstatten zu können, hat der chinesische Hersteller in die Trickkiste gegriffen.

Vor ungefähr einem Jahr ist der so genannte Android-Bann in Kraft getreten. Zwar hat Huawei seither eine Reihe Top-Modelle vorgestellt, die Frage, ob die neuen Geräte mit Google-Apps ausgestattet sind oder nicht, überschattet dabei meist die Frage nach der Hardware.

Nun sind Informationen zu einem neuen Huawei-Smartphone durchgesickert, das für eine kleine Überraschung sorgt. Denn das kommende Huawei P Smart 2020 verfügt offenbar über die populären Google-Dienste, wie WinFuture berichtet.

Wieso nun doch wieder Google-Apps?

Schaut man sich die technischen Spezifikationen genauer an, wird klar, warum auf dem kommenden Smartphone die Google-Apps installiert werden können. Denn es handelt sich um ein älteres Innenleben, das mit einer neuen Hülle wiederbelebt wird. Im Grunde basiert das Handy auf dem Vorgängermodell aus dem Vorjahr. 

Das Huawei P Smart 2020 hat zwar bei der Hardware kleinere Updates erhalten, muss aber nicht den Android-Zulassungsprozess durchlaufen und kann daher auf eine bestehende Google-Lizenz zurückgreifen. Auf diese Weise kann Huawei das P Smart 2020 eben mit Google-Diensten sowie auch künftigen Updates anbieten. Das führt allerdings auch dazu, dass auf dem Gerät lediglich Android 9 läuft und nicht die aktuelle Version Android 10.

Huawei P Smart 2020: Technische Spezifikationen

Das neue Einsteiger-Smartphone kommt mit einem 6,21 LC-Display, der mit 1080 x 2340 Pixel auflöst. Der Fingerprintsensor befindet sich auf der Rückseite. Angetrieben wird es von einem mittlerweile in die Jahre gekommenen Prozessor, einem Huawei Kirin 710F. 

Den Speicher hat Huawei etwas nach oben geschraubt. So stehen nun 4 GB RAM und 128 GB interner Speicher zur Verfügung. Ein Einschub für eine microSD-Karte ist vorhanden, ebenso wie ein herkömmlicher Kopfhöreranschluss.

Das Kameramodul bleibt gegenüber dem Vorgängermodell unverändert. Die Hautpkamera kommt mit einer 13 MP Linse sowie einem 2 MP Tiefensensor. Die Selfie-Kamera, die sich in einem Tropfen-Notch versteckt, wird ebenso wieder mit 8 MP auflösen.

Akku, Preis und Verfügbarkeit

Der Akku soll eine Kapazität von 3.400 mAh haben und nun mit per USB-C geladen werden können. Beim Vorgänger musste man dafür noch zu einem MicroUSB-Netzteil greifen. 

Es ist davon auszugehen, dass sich das Huawei P Smart 2020 preislich zwischen 200 und 250 Euro bewegen wird. Wann es auf den Markt kommen wird, ist unklar. Ebenso liegen noch keine Informationen darüber vor, auf welchen Märkten das Gerät verfügbar sein wird.