© Technics / futurezone

Produkte

Technics EAH-F70N im Test: Alt aber ehrwürdig

Die Spezifikationen der Technics EAH-F70N zeigen, dass die Kopfhörer schon etwas in die Jahre gekommen sind.

Im Dezember habe ich mir die kabellosen Bluetooth-Kopfhörer Technics EAH-AZ60 näher angesehen und war weitgehend begeistert – hier im futurezone-Test. Daran anschließend wollte ich auch kabellose Over-Ear-Kopfhörer von Technics unter die Lupe nehmen.

Geworden sind es schließlich die Technics EAH-F70N, die bereits seit einiger Zeit auf dem Markt sind. Warum mich die Bluetooth-Kopfhörer jedoch nicht vollends überzeugen konnten, liegt gleich an mehreren Mankos.

Edler Look

Nimmt man die Technics EAH-F70N aus der Verpackung, hat man den Eindruck, hochwertige Kopfhörer aus soliden Materialien in der Hand zu halten. Die Aluminium-Oberfläche mit gebürstetem Look verleihen dem Device einen edlen und zeitlosen Look.

Pro & Contra

Pro

  • Hoher Tragekomfort
  • Gute Soundqualität
  • Aktive Geräuschunterdrückung

Contra

  • Keine Smartphone-App
  • Umständliche Bedienung
  • Veraltete Anschlüsse

Hoher Tragekomfort

Setzt man die Technics-Kopfhörer auf, wird man schnell feststellen, dass sie einen hohen Tragekomfort haben. Die Ohrpolster liegen zwar recht fest an, können dadurch gut von Umgebungsgeräuschen abschirmen und verrutschen bei Bewegungen nicht so leicht. Der Druck ist aber nicht zu groß, sodass man die Kopfhörer auch längere Zeit angenehm tragen kann. 

Der Passform zuträglich ist das 3D-Kugelgelenk auf denen die Ohrpolster liegen. Dadurch können sich die Kopfhörer an jede Kopfform perfekt anpassen. Mit dem Schwenk-Falt-Mechanismus lassen sich die Technics EAH-F70N auch platzsparend verstauen.

Technische Spezifikationen

Technics EAH-F70N

  • Farben: Braun, Silber, Schwarz
  • Gewicht: 292 Gramm
  • Mikrofon: für Telefonie, ANC und Sprachassistenz
  • Treiber: 40 mm
  • Frequenzbereich (mit Kabel): 4 Hz - 40.000 Hz
  • Frequenzbereich (mit Bluetooth): 20 Hz - 40000 Hz (LDAC 96 kHz/990 KBit/s)
  • Aktive Geräuschunterdrückung: ja
  • Play-Time mit SBC-Codec, ANC ein: ca. 20 Stunden
  • Ladezeit: ca. 4 Stunden
  • Wasserschutz: nein
  • Konnektivität: Bluetooth 4.2
  • Codecs: SBC, AAC, aptX, aptX HD, LDAC
  • Preis: gesehen ab 341 Euro

Beste Klangqualität

An der Klangqualität gibt es nichts auszusetzen. Die Technics EAH-F70N klingen kristallklar und decken das gesamte Spektrum ziemlich perfekt ab. Über alle Genres hinweg wissen die Kopfhörer mit jeweiligen Klangcharakteristika umzugehen.

Der Bass ist zwar satt und kräftig, kommt aber nicht zu deutlich zu Geltung. Das bedeutet, dass auch für die mittleren und höheren Tonfrequenzen ausreichend Platz bleibt. Alles in allem verfügen die Kopfhörer über eine hohe Audioqualität, sodass sie sich gegenüber der Konkurrenz in diesem Preisbereich nicht verstecken müssen.  

Technics EAH-F70N

Keine Smartphone-App

Trotz der hohen Klangqualität ist es schade, dass kein Equalizer für Feineinstellungen zur Verfügung steht. Das liegt daran, dass es überhaupt keine Smartphone-App zur Verwaltung der Kopfhörer gibt.

Die fehlende App hat darüber hinaus zur Folge, dass sich die Technics EAH-F70N nur umständlich und sehr begrenzt verwalten und einstellen lassen. Ebenso stellt sich die Frage, wie Software-Updates eingespielt werden sollen - wohl überhaupt nicht.

Einstellungsmöglichkeiten, wie die Tastenbelegung, Klangbild, Active Noise Cancelling oder Voice-Assistant, die üblicherweise über eine Smartphone-App verwaltet werden, lassen sich bei diesen Technics-Kopfhörern entweder gar nicht oder nur umständlich über irgendwelche Tastenkombinationen bedienen.

Umständliche Bedienung

An den Technics EAH-F70N befindet sich eine Power-Taste sowie eine Taste für das Active Noise Cancelling. Außerdem ist an der Ohrmuschel eine Multifunktionstaste angebracht, mit der unter anderem die Lautstärke reguliert werden kann. Auch ist diese Taste für vor und zurück sowie Play/Pause zuständig.

Hält man die Multifunktionstaste länger gedrückt, wird der Voice-Assistant am Smartphone aufgerufen, der anschließend über die Kopfhörer angesprochen werden kann.

Geräuschunterdrückung und Ambient-Sound

Das Active Noise Cancelling (ANC) funktioniert genauso wie man es sich wünscht: Umgebungsgeräusche werden weitgehend unterdrückt, ohne dass dabei die Soundqualität leidet.

Auffallend ist, dass tiefere Tön besser unterdrückt werden können als höhere Töne. Leichter Wind hat keine Störgeräusche zur Folge, bei stärkerem Wind ist die aktive Geräuschunterdrückung nicht mehr zu gebrauchen.

Es ist zwar lobenswert, dass das Active Noise Cancelling in 3 Stufen (low, medium, high) genutzt werden kann. Da es aber nur eine ANC-Taste gibt, muss immer durch alle Stufen geschalten werden, um die Funktion zu ein- bzw. auszuschalten.

Technics EAH-F70N

Ambient Sound und Smart Pause

Für den Interaktionsmodus beziehungsweise den Ambient-Sound-Mode, bei dem die Umgebungsgeräusche verstärkt wiedergegeben werden - etwa für Durchsagen im Flugzeug oder Zug - hat sich Technics etwas Praktisches überlegt.

Man legt einfach seine Handfläche auf den rechten Hörer und aktiviert dadurch den Interaktionsmodus. Nimmt man die Hand vom Gerät wieder weg, wird der Ambient-Sound-Mode wieder umgehend deaktiviert.

Legt man den Kopfhörer in den Nacken oder nimmt ihn überhaupt ab, wird die Musikwiedergabe automatisch gestoppt. Setzt man ihn wieder auf, startet die Wiedergabe ebenso. Eine ziemlich angenehme Funktion, die allerdings nicht deaktiviert werden kann.

Technics EAH-F70N

Veralteter USB-Anschluss und Klinkenstecker

Ein Manko an den Technics EAH-F70N ist der Micro-USB-Stecker. Zwar befindet das entsprechende Ladekabel im Lieferumfang, der Anschluss ist aber leider veraltet, wodurch es unterwegs schwierig werden könnte, wenn man sich mal schnell ein passendes USB-Kabel ausleihen möchte.

Für den Fall, dass man kein entsprechendes Kabel findet, kann man die Technics EAH-F70N auch per Kabel an ein Wiedergabegerät anschließen. An der Hörmuschel befindet sich nämlich ein 3,5mm-Klinkenanschluss.

Etwas veraltet ist auch der Bluetooth-Standard. Hier unterstützen die Technics-Kopfhörer lediglich Bluetooth 4.2, während aktuelle Smartphones bereits bei Bluetooth 5.2 angekommen sind. Zumindest ist die Auswahl an verschiedenen Codecs reichlich. SBC, AAC, aptX, aptX HD, LDAC sind verfügbar.

Akku-Laufzeit

Technics gibt die Akku-Laufzeit bei aktiviertem ANC über den SBC-Codec mit 20 Stunden an. Das ist nicht allzu berauschend, liegt aber noch im unteren Mittelfeld.

Eine Vollladung dauert mit ungefähr 4 Stunden ziemlich lange, was wohl auch am veralteten USB-Anschluss liegt. 15 Minuten Ladezeit sollten laut Technics aber für eine Musikwiedergabe von ungefähr 2 Stunden ausreichen, was ich bestätigen kann.

Technics EAH-F70N

Fazit

Das Resümee über die Technics EAH-F70N fällt zwiegespalten aus. Der Tragekomfort ist besonders angenehm, die Soundqualität hochwertig, die aktive Geräuschunterdrückung funktioniert gut und der Lieferumfang ist mehr aus ausreichend. Ebenso verfügen die Kopfhörer über die wichtigsten Funktionen, die heutzutage bei Kopfhörern üblich sind. 

Auch wenn Codecs zahlreich unterstützt werden, ist der Bluetooth-Standard sowie der Micro-USB-Anschluss veraltet. Was bei den Technics EAH-F70N aber überhaupt nicht gut wegkommt, ist die Usability. Das liegt hauptsächlich an der nicht vorhandenen App.

Folglich müssen alle Funktionen - sofern sie sich überhaupt einstellen lassen - über die wenigen Tasten an der Hörmuschel reguliert werden. Das artet so manches Mal in umständlichen Tastenkombinationen aus, die man sich ohne im Handbuch nachzusehen nur schwer merken kann.

Für einen Preis von 399 Euro (gesehen ab 341 Euro) gibt es Kopfhörer mit einer wesentlich besseren Handhabung. Und zwar sogar von Technics selber: Die erst kürzlich präsentierten Technics EAH-A800 können etwa über eine Smartphone-App verwaltet werden, kommen mit USB-C-Anschluss, haben eine Akku-Laufzeit von bis zu 60 Stunden und kosten nur 349 Euro.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare