© SpaceX

Science

SpaceX zündet Starship-Triebwerke dreimal hintereinander

Der neue Starship-Prototyp SN9 hat seine nächsten Tests absolviert. Dafür wurden am Mittwoch 3 statische Triebwerkzündungen innerhalb von 4 Stunden absolviert. Ein Video zeigt, wie die Triebwerke gezündet werden. Da SN9 aber befestigt ist, kann es nicht abheben. 

Laut SpaceX-CEO Elon Musk war der Test erfolgreich. Es habe keine "RUDs" gegeben, was bedeutet, alles blieb wie geplant an Ort und Stelle und ist nicht explodiert (RUD steht für "rapid unscheduled disassembly", also "schnelle ungeplante Demontage"). Am 6. Jänner hatte man das erste Mal einen solchen Test absolviert.

Erster Sprung in den nächsten Tagen

Bereits in den nächsten Tagen könnte SN9 dann erstmals abheben, wenn alles wie geplant verläuft. Dann könnte SN9 einen ähnlichen Testflug machen, wie sein Vorgänger SN8. Dieser überlebte den ersten großen Sprung von 12,5 Kilometern Höhe allerdings nicht. Der Prototyp war bei der Landung zu schnell und explodierte. Der Testflug wurde aber trotzdem als Erfolg bezeichnet.

Starship soll künftig Menschen und Fracht über weite Strecken zum Mond und Mars transportieren. Dafür soll es mit einer Super-Heavy-Rakete angetrieben werden, die das Starship von der Erde starten lässt. Den Start von Mond und Mars aus kann das Starship selbst durchführen. Dafür wird es mit 6 eigene Raptor Triebwerken ausgestattet sein (Super Heavy soll 30 besitzen). Im Laufe des Jahres soll ein erstes Starship einen Flug in den Orbit durchführen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!