Bitcoin and alt coins cryptocurrency

© Getty Images / dulezidar/istockphoto

Digital Life

Bitcoin-Kurs fällt weiter, reißt andere Kryptowährungen mit

Nach der Biden-Ankündigung am Freitag sanken die Kurse von Bitcoin und vieler anderer Währungen. Nachdem sich danach der Kurs von Bitcoin bei über 40.000 US-Dollar stabilisierte, gab es aber einen erneuten Einbruch. Zwischendurch wurde ein Tiefstand von 34.285 US-Dollar erreicht.

Schuld daran dürfte ein Statement der chinesischen Regierung gewesen sein. Laut diesem müsse man hart gegen Bitcoin-Mining und Trading-Verhalten vorgehen, um das Risiko für das soziale Umfeld zu reduzieren.

Mittlerweile steht der Bitcoin-Kurs wieder bei 36.265 US-Dollar (Quelle Coindesk, Stand 22.5. 10:30). Im 24-Stunden-Vergleich bedeutet dies aber immer noch einen Verlust von 7,16 Prozent.

Auch andere Coins gefallen

Zusammen mit Bitcoin sind auch viele andere Coins gefallen. Ethereum steht derzeit bei 2.338 US-Dollar, ein Verlust von 12 Prozent. Bei XRP sind es sogar 17 Prozent Kursverlust, bei Dogecoin sind es 10 Prozent Verlust. Alle 3 Coins scheinen sich im Moment aber zu erholen.

Expert*innen rechnen damit, dass sich auch der Bitcoin-Kurs über das Wochenende stabilisieren und eventuell leicht erholen wird. Grund dafür ist, dass Regierungen, Unternehmen und sonstige Organisationen üblicherweise an Wochenenden keine Meldungen veröffentlichen, die von Kryptowährungs-Besitzer*innen als Hiobsbotschaften aufgefasst werden.

Mehr News zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen lest ihr auf unserem Krypto-Channel futurezone.at/krypto.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare