US-ENTERTAINMENT-COMIC-CON

© APA/AFP/ROBYN BECK / ROBYN BECK

Digital Life

Elon Musk verspottet Jeff Bezos mit Judge-Dredd-Meme

Am Donnerstag wies ein US-Gericht die Beschwerde von Jeff Bezos Raumfahrtunternehmen Blue Origin gegen die Auftragsvergabe der NASA für einen Mond-Lander an Elon Musks SpaceX ab und beendete einen monatelangen Rechtsstreit. Bezos ist damit nicht nur der 2,9 Milliarden Dollar schwere Auftrag endgültig entgangen, er muss sich auch noch mit Häme herumschlagen.

SpaceX-Gründer Musk ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, um gegen seinen Konkurrenten zu sticheln. Er kommentierte das Urteil auf Twitter mit einem Meme aus dem Film „Judge Dredd“ in dem es heißt: „You have been jugded!“ („Sie sind verurteilt worden!“).

Die NASA hatte den Auftrag für einen Mond-Lander im April an SpaceX vergeben. Blue Origin beschwerte sich daraufhin zunächst bei den US-Behörden und zog, nachdem die Beschwerde abgewiesen wurde, vor Gericht. Bezos Unternehmen machte unter anderem Sicherheitsbedenken geltend.

Auch Bezos kommentierte das Urteil. Auf Twitter schrieb er, es sei nicht die Entscheidung, die er sich gewünscht habe. Er werde sie aber respektieren. Der NASA und SpaceX wünschte er viel Erfolg.

Die beiden Milliardäre liegen sich seit längerem in den Haaren. Besonders Musk tut sich dabei mit Sticheleien hervor. Nachdem Blue Origin die Beschwerde gegen den NASA-Auftrag eingebracht hatte, vermutete er Durchblutungsstörungen in Bezos Genitalbereich und ließ seine Twitter-Follower wissen: „Er kriegt ihn nicht hoch“.

Bezos Ausflug ins All im vergangenen Juli quittierte er mit einem „Haha“ und als Musk von einem Investment des Amazon-Gründers in lebensverlängernde Technologien erfuhr, schrieb er: „Wenn es nicht funktioniert, wird er den Tod verklagen“.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare