Symbolbild

© APA/HELMUT FOHRINGER

Digital Life

Flugzeugtür geht während des Fluges auf: Handgepäck ins Freie geschleudert

Der alte russische Doppelpropeller Antonow An-26 von IrAero mit 25 Passagier*innen an Bord musste aufgrund eines technischen Defekts kurz nach dem Start notlanden. Mitten im Flug sprang die Flugzeugtür auf, wodurch Koffer ins Freie geschleudert wurden. Auch die Hauben der Passagier*innen wurden ihnen von den Köpfen gerissen. Die offene Tür führte weiters zu einem Druckverlust und eiskalten Temperaturen in der Maschine.

Sie sei bei minus 41 Grad Celsius von der abgelegenen sibirischen Stadt Magan auf dem Weg nach Magadan gestartet. Magan befindet sich in der Nähe von Jakutsk – laut Berichten die kälteste Stadt der Welt.

Der 33-jährige Passagier Sergei Lidrik hat den Vorfall mitgefilmt.

Sicherheitsgurt gelöst

Laut einem anderen Passagier sei ein Mann im hinteren Bereich der Maschine, in dem die Tür aufgesprungen ist, fast mitgerissen worden. Dieser hatte gerade seinen Sicherheitsgurt gelöst.

Der Vorfall ereignete sich am 8. Jänner, wie The Independent berichtet. Der Pilot kehrte zurück nach Magan, wo er eine Notlandung vornahm. Alle 25 Passagier*innen sowie die 6 Crew-Mitglieder blieben unverletzt. Nun sei eine Ermittlung im Gange.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare