GERMANY-CHINA-HEALTH-VIRUS

© APA/AFP/RONNY HARTMANN / RONNY HARTMANN

Digital Life

So kann man den Flug der Antonow An-225 nach Linz live verfolgen

Das größte Frachtflugzeug der Welt ist soeben vom Flughafen in Istanbul gestartet. Der nächste Stopp der Antonow An-225 heißt Linz. Dort soll die Maschine laut Plan um 14:45 Uhr ankommen.

Auf dem Luftfahrt-Tracking-Portal Flightradar24 kann der Flug der Antonow live verfolgt werden. Da der Flieger mit etwas Verspätung abgehoben ist, wird er voraussichtlich erst um 15:20 Uhr in Linz aufsetzen.

Landeanflug möglicherweise per Webcam sehen

Wer es ganz genau wissen will, kann versuchen die Landung der Antonow im Livestream einer Webcam zu sehen. In der Nähe des Flughafens Linz-Hörsching gibt es einige Webcams, die den Landeanflug einfangen könnten.

Die Flugnummer der Antonow An-225 lautet ADB3973, die Registrierung der Frachtmaschine ist UR-82060. Derzeit befindet sich der Flieger über Bulgarien. Aktuell verfolgen 4.000 Personen den Flug live im Internet.

Ursprünglich für sowjetisches Space Shuttle

Ursprünglich wurde die Antonow konzipiert, um sperrige Teile für das russische Weltraumprogramm zu transportieren - darunter die Space-Shuttle-Alternative Buran, die allerdings nie zum bemannten Einsatz kam.

Zwischenzeitlich wurde sie nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion eingemottet, dann jedoch als Frachtflugzeug umgebaut. Der Laderaum ist in etwa doppelt so groß wie der einer Boeing 747-8 Frachtmaschine.

Technische Spezifikationen

Die An-225 hat eine Flügelspannweite von 88,4 Meter und eine Länge von 84 Meter. Ihr Leergewicht liegt bei 285 Tonnen, das Maximalgewicht beim Start beträgt 640 Tonnen.

Die Reichweite schwankt je nach Fracht. Mit 200 Tonnen Gewicht kommt die Maschine 4.000 Kilometer weit, also auch locker über den Atlantik.

Mehr über die bewegte Geschichte der Mrija lest ihr hier.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare