FILE PHOTO: The PayPal logo is seen at a high-tech park in Beersheba

© REUTERS / AMIR COHEN

Digital Life

PayPal startet Krypto-Service erstmals außerhalb der USA

Seit Oktober 2020 können PayPal-Nutzer*innen in den USA mit Kryptowährungen handeln. Nun ermöglicht der Zahlungsdienstleister diese Funktion auch erstmals im Ausland. Erste Station ist Großbritannien, wie CNBC berichtet. "In den USA wird es wirklich gut aufgenommen. Wir erwarten, dass es im Vereinigten Königreich ebenso läuft", meint Jose Fernandez da Ponte, PayPals General Manager für Blockchain, Krypto und Digitalwährungen.

Vier Währungen im Angebot

Bei dem Krypto-Service von PayPal kann man Kryptowährungen kaufen, speichern und verkaufen. Angeboten werden Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin. Kaufen kann man die Coins in Großbritannien ab einem Pfund. Abgewickelt werden die Transaktionen von Paxos, einer New Yorker Firma, die auf Krypto-Trading spezialisiert ist.

Einstiegspunkt für neue Krypto-Investor*innen

Seinen Krypto-Dienst versteht PayPal als einfachen Einstieg für neue Investor*innen. "Token und Coins gibt es bereits seit einiger Zeit, aber du musstest bisher viel wissen, um davon zu profitieren. Eine Plattform wie unsere zu haben, ist ein richtig guter Einstiegspunkt", sagt da Ponte.

Mehr News zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen lest ihr auf unserem Krypto-Channel futurezone.at/krypto.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare