FILES-JAPAN-ENTERTAINMENT-POKEMON-GAMES
© APA/AFP/KAZUHIRO NOGI / KAZUHIRO NOGI

Games

Die besten Pokémon-Games für iOS und Android

Als Pokémon 1996 erstmals als Videospiel erschien, hatte niemand mit dem riesigen Erfolg gerechnet. Auch Nintendo glaubte nicht daran. Bei der ersten Veröffentlichung standen deshalb nur knapp 200.000 Exemplare der Videospiele zur Verfügung.

Mehr als ein Vierteljahrhundert später sind die bunten Kreaturen nicht mehr wegzudenken. Unzählige Spiele, Serien und Filme sind über die Jahre mit immer neuen Pokémon und immer neuen Storys erschienen. Und auch auf mobilen Endgeräten hat Pokémon jede Menge Spielspaß zu bieten.

Wir stellen euch diese Pokémon-Games vor:

  • Pokémon Go: iOS und Android
  • Pokémon Masters X: iOS und Android
  • Pokémon: Karpador Jump: iOS und Android
  • Pokémon Café Remix: iOS und Android
  • Pokémon Trading Card Game: iOS und Android

Pokémon Go

2016 erschienen, entwickelte sich Pokémon Go quasi aus dem Stand heraus zu einem Kultspiel. Basierend auf dem System von Ingress konnte das Spiel dank einer Kombination aus technischer Neuheit und der beliebten Pokémon-Welt schnell die Herzen der Fans erobern.

Pokémon Go setzt auf Augmented Reality, eine Mischung aus realen Elementen in der echten Welt und künstlich erzeugten Daten. So basiert unsere Spielwelt immer auf unserer realen Umgebung. Die Spielkarte wird aus echten Maps-Daten generiert, die wir real wie auch virtuell abmarschieren können.

Verteilt über die Karte gibt es Pokémon, die wir einsammeln können oder besondere Plätze, an denen beispielsweise Arenen platziert sind. In diesen Arenen kann um die Platzierung am Standort gekämpft werden.

Pokémon Go ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Pokémon Masters X

Für Freund*innen von Pokémon-Storys ist Pokémon Masters X die richtige Anlaufstelle. Ausgestattet mit einer umfangreichen Geschichte, kämpfen wir uns hier durch die virtuelle Welt der Pokémon. Masters X setzt über das gesamte Spiel hinweg auf ein 3 gegen 3. Um Kämpfe auszutragen, gilt es mit anderen Trainer*innen aus dem Pokémon-Universum ein Team zu bilden. Die Trainer*innen sind dabei alte Bekannte aus vergangenen Pokémon-Teilen.

Das Spiel fühlt sich wie eine Mischung aus alten Elementen der TV-Serien und Gameboy-Spiele an, gepaart mit neuen Elementen und teils überbordenden Animationen. In Masters X stellen wir uns ein Team aus 2 zusätzlichen Weggefährt*innen und jeder Menge Pokémon zusammen, die wir auf dem Weg einsammeln. In spontanen Duellen, genauso wie in Highlight-Kämpfen, gilt es dann unsere Kombination richtig einzusetzen.

Statt Zug um Zug, können wir hier deutlich taktischer in den Kämpfen agieren. Längeres Warten gibt uns mehr Energie, die wiederum in optimalen Kombos den größten Schaden anrichten. Die Animationen der Attacken sind dabei teilweise komplett übertrieben, grundsätzlich aber eine nette Abwechslung, wenn wir uns an die gute alte Gameboy-Zeit zurückerinnern.

Pokémon Masters X ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Pokémon: Karpador Jump

Es ist das nutzloseste Pokémon in der Sammlung in der gesamten Poké-Welt: Karpador. Das fischähnliche Pokémon war schon immer in seiner ursprünglichen Entwicklungsstufe nutzlos, entwickelte sich im Meme-Zeitalter aber zu einem besonders hartnäckigen Running-Gag. Obwohl Karpador tatsächlich 3 Attacken erlernen kann, ist die bekannteste Platscher. Platscher hat keinen Effekt und ist somit vollkommen wirkungslos.

Dass aber auch Karpador versteckte Talente hat, kann es in Karpador Jump beweisen. Das Spiel wurde extra entwickelt, um die besonderen Fähigkeiten des nutzlosesten Pokémon der Welt herauszustreichen. In einer Art Platscher-Bootcamp trainieren wir Karpador für Erfolg und Prestige. In eigenen Trainingseinheiten arbeiten wir gemeinsam mit Karpador an Kraft und Fähigkeiten, um für den Moment bereit zu sein. Sobald wir einsatzbereit sind, geht es in den Kampf.

Karpador muss in diesen besonderen Duellen aber nicht mit Angriffen glänzen. Stattdessen gibt es nur ein Ziel: Wer kann am höchsten springen. Gemeinsam mit anderen Pokémon füttern und trainieren wir unser Karpador, um in den Wettkämpfen bestehen zu können und mit dem Sieg nach Hause zu gehen.

Pokémon: Karpador Jump ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Pokémon Café ReMix

Eine komplett neue Erfahrung in Zusammenhang mit Pokémon erwartet uns bei Pokémon Café ReMix. Statt gegen andere Trainer und wilde Pokémon, kämpfen wir hier gegen Milchschäumer und Espressomaschine. In Café ReMix betreiben wir ein einzigartiges Café, in dem Pokémon sich von Pokémon bekochen und bedienen lassen.

Das Spiel erinnert dabei weniger an Diner Dash, stattdessen basteln wir Kaffee, Kuchen und andere Rezepte durch das erfolgreiche Erledigen von Puzzeln. Nach jeder Bestellung bekommen wir eine Liste an Pokémon, die wir für eine Zubereitung verbinden müssen. In einer Art Trichter finden sich dann unzählige Pokémon-Sticker, die frei beweglich miteinander verbunden werden müssen. So müssen wir für ein Rezept beispielsweise 10 Pikachus und 5 Glumandas miteinander verbinden.

Mit der Zeit werden nicht nur die Kombinationen schwieriger, die dazu gewonnenen Rezepte werden immer umfangreicher. Unterschiedliche Pokémon können dabei mit Spezialfähigkeiten aufwarten, die uns die perfekte Zubereitung ermöglichen. Ziel einer jeden Zubereitung ist es, 3 Sterne zu erreichen.

Pokémon Café ReMix ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Pokmeon TCG Online

Rund um Pokémon-Karten herrscht seit einiger Zeit ein eigenartiger, immer wieder aufflammender Hype. Vor allem auf YouTube und Twitch konnte man lange Zeit beobachten, wie immer teurer werdende Packs mit teils chirurgischer Präzession geöffnet werden, nur um laufend wertlose Karte daraus zu ziehen. Unabhängig von dieser eigenartigen Entwicklung sind Pokémon-Karten aber auch heute noch ein gern genutztes Spiel- und Sammelobjekt.

Wer sich die Mühe rund um Offline-Kämpfe ersparen möchte, findet im Trading Card Game, kurz TCG, eine gute Alternative. Karten können hier durch Spielen, durch Boni, beispielsweise für den Login, aber auch durch das Erwerben von realen Karten im Spiel hinzugefügt werden. Kaufen wir ein echtes Kartenpack, können wir den darin enthaltenen Code zum Einlösen verwenden.

Gespielt werden kann mit den zusammengebastelten Decks gegen den Computer und echte Spieler aus aller Welt. Fehlt unserem Deck die ein oder andere Karte zur Perfektion, können wir unsere Karten mit anderen Spielern tauschen.

Pokémon Trading Card Games ist kostenlos für iOS und Android erhältlich.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Amir Farouk

Early-Adopter. Liebt Apps und das Internet of Things. Schreibt aber auch gerne über andere Themen.

mehr lesen Amir Farouk

Kommentare