© Apple

Produkte

Was vom Apple-Event am Montag zu erwarten ist

Das vergangene Apple-Event im September stand ganz im Zeichen der neuen iPhone-Generation, neuer iPads und der neuen Apple Watch Series 7. Nun folgt schon die nächste Produktpräsentation des Technologiekonzerns.

Am Montag den 18. Oktober um 19:00 Uhr geht der Vorhang für das nächste Apple-Event auf. Was der iPhone-Hersteller dabei tatsächlich präsentiert, wird sich erst auf der Bühne zeigen. Zahlreiche Gerüchte legen allerdings die zu erwartenden Produkte nahe.

MacBook Pro mit neuem Look

Demnach wird Apple in erster Linie die neue Generation seines MacBook Pro vorstellen. Die kommenden Apple-Laptops sollen ein neues Design haben und von einer aktualisierten Version des Apple-Prozessors M1 angetrieben werden, der möglicherweise als M1X bezeichnet wird.

MacBook Pro mit mehr Anschlüssen und Mini-LED

Außerdem wird erwartet, dass die MacBook Pros nun wieder mehr Anschlüsse haben. So sollen ein Einschub für eine SD-Karte, ein HDMI-Port, weitere USB-C-Anschlüsse sowie ein MagSafe-Charging-Port wieder auf die MacBook Pros zurückkehren.

Der Look der neuen Apple-Laptops soll an die aktuellen iPhones erinnern. Designmäßig ist mit weniger rundlichen Elementen und mit mehr flachen Kanten zu rechnen. Die interaktive Touchbar soll verabschiedet werden.

Eine weitere zentrale Neuerung ist bei der Bildschirmtechnologie zu finden. Demnach sollen die neuen MacBook Pros erstmals mit Mini-LED-Screens ausgestattet werden. Mini-LED ermöglicht OLED-ähnliche Eigenschaften, wie höheren Kontrast und Dynamikumfang, eine bessere Farbdarstellung und tieferes Schwarz. Die Bildschirmdiagonale soll 14 beziehungsweise 16 Zoll betragen.

Das kommende MacBook Pro soll wieder per MagSafe geladen werden

Wilde Gerüchte um MacBook-Pro-Display

In der sprichwörtlich letzten Minute sind noch wilde Gerüchte über die kommenden MacBook Pros in Umlauf gebracht worden. Demnach wird behauptet, dass die Screens von einem Notch geprägt sein sollen. Die Einkerbung im Display erinnere an die iPhones und soll die Webcam beherbergen.

Auch wenn es als ziemlich unwahrscheinlich gilt, dass Apple seinen neuen Laptops einen Notch verpasst, würde eine solche Einkerbung ein nahezu rahmenloses Design ermöglichen.

Ebenso sind Informationen aufgetaucht, wonach die Bildschirme der kommenden MacBook Pros eine Refresh-Rate von 120 Hz haben sollen. Eine adaptive Bildwiederholfrequenz würde bewegte Inhalte deutlich flüssiger wiedergeben und bei statischen Inhalten Energie sparen.

AirPods 3 im neuen Design

Eigentlich wurde die Version der kabellosen Kopfhörer bereits im Rahmen des iPhone-Events erwartet. Gut möglich also, dass Apple das Oktober-Event für die Präsentation der AirPods 3 nutzt.

Das Design der Ohrhörer soll stark an den Look der AirPods Pro angelehnt sein. Allerdings ist davon auszugehen, dass die AirPods 3 keine aktive Geräuschunterdrückung haben werden. Preislich sollen sie hingegen deutlich unterhalb der Pro-Modelle angesiedelt sein.

Die AirPods 3 sollen den AirPods pro ähneln

Stärkerer Mac mini

Seit ungefähr einem Jahr ist der neue Mac mini mit dem hauseigenen M1-Prozessor erhältlich. Nun soll eine leistungsfähigere Version des kleinen Computers folgen, die auf dem aktualisierten Apple-Chip basiert.

Neben dem neuen Innenleben soll der Mac mini auch ein neues Design verpasst bekommen. Die Rede ist von Glas-ähnlichen Elementen und einem kleineren Gehäuse.

Startdatum für macOS Monterey

Während die mobilen Apple-Betriebssysteme - iOS 15, iPadOS 15 und watchOS 8 - kurz nach dem iPhone-Event verteilt wurden, ist davon auszugehen, dass nach dem MacBook-Event, der Launch des neuen macOS Monterey ansteht.

Das Betriebssystem ist schon länger als Beta-Version verfügbar. Nun wird erwartet, dass Apple ein offizielles Startdatum nennt und macOS Monterey bald ausliefert.

Die neuen 24-Zoll iMacs

Größerer und stärkerer iMac

Teilweise laufen die iMacs schon unter dem Apple-Prozessor M1. Die 27-Zoll großen iMac-Modelle werden aber immer noch mit Intel-Prozessoren angetrieben. Daher wird erwartet, dass Apple in nicht allzu ferner Zukunft auch die großen iMacs auf seine eigenen Chips umstellt.

Dass das im Rahmen des Oktober-Events passiert, gilt als eher unwahrscheinlich aber dennoch absolut im Rahmen des Möglichen.

Apple-Event im Livestream

Stattfinden wird das Apple-Event am 18. Oktober. Los geht es um 19:00 Uhr. Einen Livestream wird es sowohl auf der Apple-Website als auch auf YouTube geben.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare