Produkte
03/01/2019

Apple patentiert beheizbaren Bildschirm für faltbares iPhone 

Um Schäden am faltbaren Bildschirm zu verhindern, hat Apple mehrere Sicherheitsmechanismen patentiert. Das deutet erneut auf ein faltbares iPhone hin.

Neben Samsung und Huawei könnte auch Apple bald ein faltbares Smartphone auf den Markt bringen. Darauf deuten zahlreiche Patentanträge hin. Das neueste Patent beschreibt einen ungewöhnlichen Mechanismus, der faltbare Bildschirme vor potenziellen Schäden bewahren soll. Laut dem Patentantrag seien faltbare Bildschirm-Panels besonders anfällig für Schäden, wenn diese bei Kälte gefaltet werden.

Um dieses Problem zu umgehen, soll der Bildschirm um die Falz - also jenen Bereich, an dem der Bildschirm gebogen wird - erwärmt werden. Das könnte laut Patentantrag auf verschiedenen Wegen erfolgen, beispielsweise durch das gezielte Aktivieren des betroffenen Bildschirmbereichs mit hoher Helligkeit oder ein „Heizelement oder eine andere Heizstruktur“.

Der Patentantrag beschreibt auch einen magnetischen Sperr-Mechanismus, der das faltbare Smartphone fixiert. Bei besonders niedrigen Temperaturen soll der Mechanismus aus Sicherheitsgründen gesperrt bleiben, sodass der Nutzer den Bildschirm nicht falten und eventuell beschädigen könnte.

Hoffen auf faltbares iPhone

Apple hat bislang keinerlei öffentliche Äußerungen zu einem faltbaren iPhone gemacht. Apple-Gründer Steve Wozniak gab zwar in einem Interview bekannt, er würde sich ein derartiges Smartphone vom US-Konzern wünschen, er hat jedoch nur mehr eine beratende Rolle im Unternehmen. Mehrere Patentanträge weisen jedoch darauf hin, dass Apple zumindest aktiv an einem faltbaren Smartphone forscht, Berichten zufolge greift man dafür auf LG-Panels zurück. Analysten spekulieren damit, dass Apple 2020 ein faltbares iPhone auf den Markt bringen könnte.