© Huawei

Produkte

Huawei bringt erste HarmonyOS-Geräte nach Österreich

Anfang Juni hat Huawei sein eigenes Betriebssystem HarmonyOS vorgestellt. Es läuft auf Smartphones, Tablets, Smartwatches und TV-Geräten und soll vor allem die Kommunikation mit den Geräten untereinander besonders reibungslos gestalten, wie Huawei bei der Präsentation betont hat. Google-Apps wird man auf HarmonyOS-Geräten jedoch keine finden. 

Nun bringt der chinesische Technologiekonzern seine ersten Produkte nach Österreich, die unter HarmonyOS laufen: Das Tablet MatePad 11 und die Smartwatches der Hauwei Watch 3 Serie. Außerdem hat Huawei Österreich die kabellosen Bluetooth-Kopfhörer FreeBuds 4 sowie den 3K-Monitor Hauwei MateView für den hiesigen Markt angekündigt.  

Huawei Watch 3

Die Huawei Watch 3 zeichnet sich durch ein rundes Design aus und verfügt über eine Krone, über die durch die verschiedenen Screens navigiert wird. Das 1,43 Zoll große OLED-Display hat eine Refresh-Rate von 60 Hz und eine Auflösung von 466 x 466 Pixeln. Die maximale Helligkeit des Screens beträgt 1.000 nits.

Der Akku der Smartwatch soll im Smart-Modus bis zu 5 Tage durchhalten, im Modus für ultralange Akkulaufzeit soll die Uhr sogar 21 Tage mit einer Akkuladung durchkommen. Der Arbeitsspeicher beträgt 2 GB, der interne Speicher 16 GB.

Jedes Modell der Huawei Watch 3 hat eine eSIM integriert, was die Uhr zu einem vom Smartphone unabhängigen Kommunikationstool macht. So kann direkt mit der Uhr beispielsweise telefoniert und gechattet werden.

Die Huawei Watch 3 ist mit mehreren Sensoren ausgestattet, die unter anderem die Hauttemperatur und die Herzfrequenz messen können. Softwaremäßig bieten die Smartwatches unter anderem mehr als 100 Trainingsmodi und zahlreiche Gesundheitsfunktionen.

Auch wenn die Huawei Watch 3 unter HarmonyOS läuft, kann sie auch mit iOS- und Android-Geräten gekoppelt und verwendet werden. Verfügbar im heimischen Handel sind die Smartwatches der Huawei Watch 3 Serie ab Anfang Juli. Im Aktionszeitraum zwischen 5. und 25. Juli gibt Huawei zum Kauf einer Watch 3 die Kopfhörer FreeBuds Pro kostenlos dazu.

  • Huawei Watch 3 Active Edition: 369 Euro (UVP)
  • Huawei Watch 3 Classic Edition: 399 Euro (UVP)
  • Huawei Watch 3 Pro Classic Edition: 449 Euro (UVP)
  • Huawei Watch 3 Pro Elite Edition: 599 Euro (UVP)

Huawei MatePad 11

Das Tablet läuft wie die neuen Huawei-Smartwatches ebenso unter dem neuen hauseigenen Betriebssystem HarmonyOS. Bei der Präsentation hat Huawei vor allem die anpassbaren Service-Widgets hervorgehoben, die den Zugriff auf bestimmte Apps ermöglichen, ohne die Anwendung selbst starten zu müssen.

Das Huawei MatePad 11 hat einen 10,95 Zoll großen Bildschirm mit einer Refresh-Rate von 120 Hz. Der Arbeitsspeicher beträgt 6 GB, der interne Speicher 128 GB. Außerdem ist das MatePad 11 mit der 2. Generation der Huawei M-Pens kompatibel.

Huawei bringt das MatePad 11 ab Anfang August zu einem UVP von 399 Euro auf den österreichischen Markt. Zwischen 2. und 22. August gibt Huawei zum Kauf eine MatePad 11 den M-Pen sowie eine Huawei-Tastatur kostenlos dazu.

Huawei FreeBuds 4

Die neueste Generation der kabellosen Bluetooth-Kopfhörer von Huawei ist mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) ausgestattet. Sie können über die berührungsempfindliche Oberfläche mittels Touch-Gesten gesteuert werden.

Die FreeBuds 4 sind mit einem 14,3 Millimeter großem dynamischen Treiber ausgestattet. Ist die Geräuschunterdrückung deaktiviert, kann man mit den Kopfhörer 4 Stunden lang dauerhaft Musik hören. Mit dem Akku im Charging-Case erweitert sich die Akkulaufzeit auf insgesamt 22 Stunden.

Die Huawei FreeBuds 4 sind ab Anfang August in Österreich erhältlich. Der UVP liegt bei 129 Euro. Wer die Huawei-Kopfhörer zwischen 2. und 22. August kauft, bekommt den Fitnesstracker Huawei Band 4 kostenlos dazu.

Huawei MateView

Die beiden Bildschirme - Huawei MateView und MateView GT - stellen die Flaggschiff-Monitore von Huawei dar. Der MateView verfügt über ein 28,2 Zoll großes Display im Format von 3:2, einer Refresh-Rate von 60 Hz und einer Auflösung von 3840 x 2560 Pixel.

Der MateView GT Monitor kommt mit einem gebogenen 34 Zoll Display im Format von 21:9, einer Bildwiederholrate von 165 Hz und einer Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixel.

Außerdem verfügen die MateView-Monitore über 2 HDMI 2.0 Eingänge, einen 2-in-1 Kopfhörer-Mikrofon-Kombianschluss, einem DisplayPort 1.4 sowie einem USB-C-Anschluss. In den Bildschirmen sind außerdem Lautsprecher integriert.

Sowohl der Huawei MateView als auch der MateView GT sind ab August in Österreich verfügbar. Der Preis steht noch nicht fest und wird noch vor dem Marktstart bekannt gegeben.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Florian Christof

FlorianChristof

Großteils bin ich mit Produkttests beschäftigt - Smartphones, Elektroautos, Kopfhörer und alles was mit Strom betrieben wird.

mehr lesen Florian Christof

Kommentare