FILES-CHILE-ASTRONOMY-TELESCOPE-ALMA

© APA/AFP/MARTIN BERNETTI / MARTIN BERNETTI

Science

Asteroid kam der Erde näher als Satelliten

Der Asteroid mit der Bezeichnung 2021 GW4 wurde erst am 8. April 2021 vom Catalina Sky Survey am Mt. Lemmon in Arizona entdeckt. Bereits 4 Tage später rauschte der Himmelskörper mit einer Geschwindigkeit von rund 30.000 km/h an der Erde vorbei.

Zwischen Satelliten und Erdoberfläche

Dabei kam er unserem Planeten besonders nahe: Nur 19.816 Kilometer trennten den Asteroiden von der Erdoberfläche. Das ist näher als die geostationären Wettersatelliten, die in einer Höhe von rund 36.000 Kilometer die Erde umkreisen. 

Relativ kleiner Himmelskörper

Der Felsbrocken 2021 GW4 ist ein relativ kleiner Asteroid mit einem Durchmesser von rund 5 Meter. Die Gefahr eines Einschlags bestand nicht, wie es von der NASA heißt. Dennoch werden Himmelskörper, die der Erde derart nahekommen, generell als potenziell gefährlich angesehen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare