Herbig-Haro-Objekt HH111

© ESA/Hubble & NASA, B. Nisini

Science

Beeindruckendes Hubble-Foto zeigt blaues "Schwert" im All

Fast hätten wir uns schon von Hubble verabschieden müssen, bevor es NASA-Wissenschaftler*innen Mitte Juli dann doch schafften, ein schweres Problem des Weltraumteleskops zu beheben. Die Mühen werden nun mit neuen spektakulären Aufnahmen belohnt, wie diese am Montag veröffentlichte

Es zeigt ein relativ seltenes Phänomen, das als Herbig-Haro-Objekt bezeichnet wird. Space.com beschreibt das Objekt mit der Bezeichnung HH111 wie ein “Schwert”, das ein “himmlisches Herz” durchstößt. 

Hier das Foto zum Vergrößern:

Herbig-Haro-Objekt HH111

Herbig-Haro-Objekt HH111

Als Herbig-Haro-Objekte werden Nebelflecken bezeichnet, die im Umfeld von jungen Sternen auftreten. Sie sind eine Reaktion, wenn von Sternen ausgestoßenes ionisiertes Gas mit hoher Geschwindigkeit auf Staub und Gase stößt, die sich um den jungen Himmelskörper gebildet haben. 

Es sind derartige hochenergetischen Kollisionen, die Herbig-Haro-Objekte wie HH111 erzeugen, erklärt die ESA in der Beschreibung des Fotos.

Aufgenommen mit Hubbles Wide Field Camera

Aufgenommen wurde das Bild mit Hubbles Wide Field Camera 3 (WFC3). Das Gerät nimmt Bilder bei optischen und infraroten Wellenlängen auf. Obwohl Herbig-Haro-Objekte viel Licht in optischen Wellenlängen abgeben, sind sie schwer zu beobachten, da das umliegende Gas und der Staub viel Licht absorbiert. 

Hier kommt die Fähigkeit der Kamera zum Tragen, auch infrarote Wellenlängen aufnehmen zu können, die davon nicht so stark beeinträchtigt werden, erklärt die ESA.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare