FILE PHOTO: Logo of electric vehicle maker Tesla is seen near a shopping complex in Beijing

© REUTERS / TINGSHU WANG

Produkte

Tesla steigt ins Restaurantgeschäft ein

Tesla könnte bald ins Restaurantgeschäft einsteigen. Ein entsprechender Markenrechtsantrag wurde am 27. Mai eingereicht. Damit will sich Tesla die Markenrechte für Gastronomiebetriebe mit dem Firmennamen sichern. Daneben sollen Logo und Schriftzug gesichert sein. Genannt wird die Verwendung bei Restaurants, Pop-up-Restaurants, Selbstbedienungsrestaurants und Schnellimbissen

Bis 21. August diesen Jahres soll der Antrag geprüft werden. Tesla selbst hat sich dazu zwar noch nicht geäußert, ganz neu ist die Idee aber auch nicht. Bereits 2017 hatte JB Straubel, der damals technischer Direktor bei Tesla war, gegenüber Restaurant Business angekündigt, das Unternehmen wolle seine Supercharger-Stationen ausbauen und auch Essen anbieten.

Drive-In mit Rollschuhen

Später teilte Elon Musk auf Twitter eine Restaurant-Idee: Er wolle ein "Old-School Drive-In Restaurant" mit Rollschuhen und Rockmusik an einer der Supercharger-Stationen in Los Angeles eröffnen.

Mit dem Bau riesiger Supercharger-Stationen in Kalifornien und Shanghai, die unter anderem auch über sanitäre Anlagen verfügen sollen, ist der Schritt nachvollziehbar. Das Restaurant-Angebot könnte zur Überbrückung der Aufladezeit dienen. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare