© Tesla

Produkte

Tesla zeigt neues Model S: Mehr Reichweite und neuer Innenraum

Seit Monaten wurde darüber spekuliert, nun ist es offiziell: Tesla hat sein Oberklassen-Elektroauto Model S einem kompletten Re-Design unterzogen. Das Design des Exterieurs fällt dabei nicht allzu radikal aus. Der Großteil der Neuerungen betrifft den Innenraum, das Cockpit und die technische Basis.

Das Cockpit des neuen Model S ist nun dem Model 3 und Model Y ähnlich: Der Screen im Hochformat wurde gegen einen größeren Bildschirm im Querformat ausgetauscht. Allerdings kommt das Display im Model S mit deutlich schmäleren Rändern als im Model 3.

Komplett neuer Innenraum

Das Display in der Mittelkonsole hat eine Diagonale von 17 Zoll und eine Auflösung von 2.200 x 1.300 Pixel. Hinzu kommt ein Bildschirm hinter dem Lenkrad für die Instrumententafel mit einer Diagonale von 12,3 Zoll.

Neu ist ebenfalls ein Screen für die Fahrgäste auf den hinteren Reihen, welcher hinteren Ende der Mittelkonsole angebracht ist. Dieser Bildschirm hat eine Diagonale von 8 Zoll.

Lenkrad in U-Form

Komplett neu ist auch das Lenkrad des neuen Model S. Es hat eine U-Form und nimmt dadurch dem Fahrer nicht den Blick auf den 12,3-Zoll-Screen der Instrumententafel. Beim neuen Lenkrad sind neben den beiden Tasten noch weitere Funktionstasten hinzugekommen.

Die Rechenpower des Model S wurde ebenso stark erhöht: "Bis zu 10 Teraflops Rechenleistung ermöglichen das Spielen im Auto auf gleichem Niveau der neuesten Spielkonsolen", heißt es von Tesla. Mit kabellosen Controllern könne nun von jedem Platz aus gespielt werden.

Preise und Leistung

Die maximale Reichweite für das entsprechende Long-Range-Modell gibt Tesla mit 663 Kilometer an. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt das Model S dabei 3,2 Sekunden. Kostenpunkt: 89.990 Euro.

Verfügbar ist nun auch eine Version mit Plaid-Antriebsstrang. Diese schafft mit einer Akkuladung 628 Kilometer und benötigt lediglich 2,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Leistung gibt Tesla mit 1.020 PS an, den Preis mit 119.990 Euro.

Darüber hinaus wird noch eine Version mit der Bezeichnung Plaid+ angeboten. Diese soll in weniger als 2 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Leistung von mehr als 1.100 PS haben. Der Preis für das Top-Modell beträgt 139.990 Euro.

Verfügbarkeit

Wann das neue Tesla Model S in Europa verfügbar sein wird, ist noch unklar. In den USA sollen die ersten neuen Versionen des Model S bereits im März ausgeliefert werden, wie Elon Musk auf Twitter schreibt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!