Produkte
02/22/2019

Das zeigen Huawei, Xiaomi und Co auf der größten Handy-Messe der Welt

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wird es wieder spannend. Das ist von den einzelnen Herstellern zu erwarten.

Am Montag, den 25. Februar startet in Barcelona die wichtigste Handy-Messe des Jahres. Schon am Sonntag werden zahlreiche Smartphone-Hersteller ihre Neuheiten präsentieren. Dieses Jahr hingegen werden einige Ankündigungen, Pressekonferenzen und Produktpräsentationen mit Spannung erwartet. Allen voran steht die Veranstaltung im Zeichen der faltbaren Smartphones und den ersten 5G-Handys.

Auch wenn vermutlich nicht viele marktfähige, faltbare Geräte gezeigt werden, darf man sich Prototypen und Vorserienmodelle erwarten. Es bleibt also spannend, wie die einzelnen Hersteller das Konzept eines faltbaren Gerätes umsetzen.

Samsung

Das lang erwartete Samsung-Spitzenmodell Galaxy S10 wurde bereits im Vorfeld des MWC präsentiert. Ebenso hat der koreanische Elektronikkonzern auch sein faltbares Smartphone sowie seine kabellosen Bluetooth-Ohrhörer Galaxy Buds, eine neue Smartwatch und zwei Fitness-Tracker präsentiert.

Auf der Handy-Messe selbst ist daher von Samsung kaum mehr Neues zu erwarten. Die bereits präsentierten Geräte werden zwar vor Ort noch einmal gezeigt werden, jedoch ohne große Pressekonferenz.

Xiaomi

Der chinesische Smartphone-Hersteller hat sein Spitzenmodell, das Xiaomi Mi 9, bereits am 20. Februar in China für den dortigen Markt präsentiert. Am Sonntag 24. Februar wird Xiaomi das Mi 9 in Barcelona erneut vorstellen, dieses Mal für den internationalen Markt. Insofern sind die Details zum Mi 9 und dem Mi 9 SE bereits bekannt, ausstehend sind lediglich die Euro-Preise für das neue Xiaomi-Flaggschiff.

Wie aus einem Video, das Xiaomi-Chef Lin Bin selbst gepostet hat, hervorgeht, sitzt der chinesische Konzern auf einem interessanten Prototypen eines faltbaren Smartphones. Ob dieser in Barcelona gezeigt wird, ist noch unklar - es darf aber damit gerechnet werden, da Xiaomi sicher nicht gern die faltbare Show der Konkurrenz überlassen wird.

Auch das Thema 5G wird Xiaomi nicht auslassen und aller Voraussicht nach die 5G-Variante des Mi Mix 3 vorstellen.

Die Xiaomi-Pressekonferenz findet am Sonntag, 24.2. um 10:30 Uhr statt.

Huawei

Erst vor einigen Tagen wurde bestätigt, dass Huawei seine neuen Flaggschiffe - das P30 und das P30 Pro - wie üblich, Ende März in Paris vorstellen wird. In der Vergangenheit hat Huawei am MWC seine Laptop-Reihe präsentiert. Gut möglich also, dass Huawei auch dieses Jahr Neuigkeiten rund um seine MateBooks im Gepäck hat.

Dass es von Huawei ein faltbares Smartphone geben wird, ist bestätigt, Details dazu sind allerdings dünn gesät. Umso spannender wird die Pressekonferenz am Sonntag. Möglich also, dass wir ein endlich das faltbare Huawei-Geräte zu sehen bekommen.

Daneben könnte Huawei natürlich auch mit einem 5G-Handy überraschen. Es gibt auch Hinweise, dass Huawei die beiden Themen "faltbares Smartphone" und "5G" in einem Aufwasch mit einem faltbaren 5G-Smartphone abdecken wird.

Die Huawei-Pressekonferenz geht am Sonntag, 24.2. um 14:00 Uhr über die Bühne.

Nokia / HMD

Erwartet wird etwas das Nokia 9 PureView, das über fünf Zeiss-Kameras und Android One verfügt, in Barcelona vorstellen wird. Daneben könnten noch weitere Smartphones präsentiert werden, Details dazu sind jedoch vorab keine durchgesickert.

Vor zwei Jahren hat Nokia mit der Neuauflage des 3310er anderen Herstellern die Show gestohlen. Auch vergangenes Jahr hat HMD ein früheres Nokia-Gerät neu aufgelegt.

Verlässliche Hinweise auf ein weiteres Comeback gibt es für dieses Jahr nicht. Dass HMD, der Elektronikkonzern hinter der finnischen Marke, auch heuer wieder ein altes Nokia-Handy wiederbelebt, ist jedoch nicht auszuschließen.

Die Nokia-Pressekonferenz startet am Sonntag, 24.2. um 16:00 Uhr.

Microsoft

Smartphones oder Windows-Mobile-Neuheiten darf man sich von Microsoft im Rahmen des MWC nicht erwarten, ebenso wenig neue Surface-Produkte. Es gib Hinweise, dass Microsoft die HoloLense 2 vorstellen könnte. Ebenso könnte sich der Software-Konzern dem Thema 5G widmen und entsprechende Lösungen zeigen.

Die Pressekonferenz von Microsoft startet am Sonntag, 24.2. um 16:00 Uhr.

LG

Am Smartphone-Markt ist LG in den vergangenen Jahren ordentlich ins Strudeln gekommen und hat ein wenig den Anschluss an die Konkurrenz verpasst. Am MWC wird LG das V50 ThinQ und das günstigere G8 vorstellen.

Das V50 ThinQ soll 5G-fähig sein, das G8 könnte über eine 3D-Gesichtserkennungstechnologie zum Entsperren des Smartphones verfügen. Es gibt auch Hinweise darauf, dass LG ein günstiges Einsteiger-Phone vorstellen könnte.

Bei faltbaren Smartphones ist von LG nichts zu erwarten, wie der Chef der LG-Mobilsparte bekannt gab. Stattdessen gibt es ein Teaser-Video mit dem Titel "Goodbye Touch". In dem Clip wird suggeriert, dass LG eine berührungslose Steuerung des Smartphones entwickelt hat.

LG wird seine Neuheiten am Sonntag, 24.2. ab 19:30 Uhr präsentieren.

Sony

Auch Sony hatte in den vergangenen Jahren Schwierigkeiten am Smartphone-Bereich Fuß zu fassen. Dementsprechend dürfte sich Sony am MWC auf das Wesentliche konzentrieren und neue Smartphones vorstellen, die Themen faltbare Smartphones und 5G aber weitgehend außen vor lassen.

Sony wird sein neues Flaggschiff Xperia XZ 4 und das günstigere Einsteigermodell Xperia L3 präsentieren. Ebenso ist davon auszugehen, dass Sony die Mittelklasse-Smartphones Xperia 10 und Xperia 10 Plus am MWC vorstellen wird.

Die Sony-Pressekonferenz startet am Montag, 25.2. um 8:30 Uhr.

TCL / Blackberry, Alcatel

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der BlackBerry-Macher TCL an gleich mehreren faltbaren Smartphones arbeitet. Darunter soll sich ein Gerät befinden, das sich um das Handgelenk wickeln lässt und dadurch zu einer Art Smartwatch wird.

Ob TCL am MWC seine faltbaren Geräte zeigen wird, ist unklar. Man wolle in Barcelona jedenfalls mehr Details zu den faltbaren TCL-Smartphones bekannt geben, heißt es von TCL.

TCL wird seine Neuheiten am Montag, 25.2. um 10:30 Uhr präsentieren.

Energizer

Der US-Batteriehersteller Energizer will im Rahmen des MWC nicht weniger als zwei Dutzend Handys präsentieren. Die meisten davon dürften herkömmliche Feature-Phones sein.

Daneben werden Smartphones erwartet, die teilweise Akkus jenseits der 15.000 mAh verbaut haben. Auch Geräte mit ausfahrbaren Selfie-Kameras sowie Notch- und rahmenlosen Displays sind dabei. Und zu guter Letzt soll Energizer auch ein faltbares Smartphone präsentieren.

Oppo

Vom chinesischen Smartphone-Hersteller wird erwartet, dass er sein Smartphone vorstellen wird, dessen Kamera über einen 10-fachen Zoom verfügt. Außerdem könnte Oppo auch ein 5G-fähiges Handy am MWC zeigen.

OnePlus

Das nächste Flaggschiff-Smartphone wird OnePlus voraussichtlich erst Mitte 2019 präsentieren. Gerüchten zufolge soll OnePlus am MWC lediglich ein 5G-Smartphone präsentieren. Außer dass es mit dem neuen Mobilfunkstandard kompatibel ist, sind zu dem Gerät keine Details bekannt.

Motorola

Der zu Lenovo gehörende Smartphone-Hersteller hat erst kürzlich seine aktuelle G-Reihe präsentiert. Neue Consumer-Smartphones werden von Motorola im Rahmen des MWC nicht erwartet.

Hinweise auf ein faltbares Smartphone von Motorola gibt es nun bereits seit längerem, zumal Lenovo bereits in der Vergangenheit Prototypen faltbarer Handys gezeigt hatte. Nun soll Motorola an einer überarbeiteten Neuauflage des kultigen Razr-Phone arbeiten. Offenbar soll es sich dabei um ein faltbares Smartphone handeln. Ob Motorola sein faltbares Razr-Smartphone am MWC präsentieren wird, ist unklar.

Vivo

Ende Jänner hat Vivo ein Smartphone-Konzept präsentiert. Dabei kommt das Glas-Handy komplett ohne Anschlüsse, Tasten oder einer Selfie-Kamera aus. Beim MWC könnte Vivo eine solche Smartphone-Studie zeigen.

ZTE und Nubia

Von ZTE werden am MWC keine großen Neuheiten erwartet. Die ZTE-Submarke Nubia könnte in Barcelona ein faltbares Smartphone präsentieren, wie aus einem Teaser-Video hervorgeht. "Flex your life", heißt es in dem kurzen Clip.